...entführen dich in eine andere Welt

Impressum Kontakt
31.August
2017

Stephen King – Es

Gisela

king_esStephen Kings Werke wurden schon immer gerne verfilmt: Man denke an „Die Verurteilten“, „The Green Mile“ und nicht zuletzt Kubricks Klassiker „Shining“. Ende September kommt nun Kings legendärer Horror-Klassiker „Es“ ins Kino. Anfang der 90er Jahre konnte schon Tim Curry in einer TV-Verfilmung als böser Clown Pennywise überzeugen. Und die Reaktionen auf den ersten Trailer zur Neuverfilmung zeigen, dass es auch mit Bill Skarsgård in dieser Rolle wieder richtig gruselig wird. Wer Kings Meisterwerk vor dem Filmstart nochmal oder neu entdecken will, dem sei die nun erschienene ungekürzte Lesung mit David Nathan empfohlen.

Es – das pure Böse

Die Geschichte spielt in der fiktiven Kleinstadt Derry, in der Es ca. alle 27 Jahre für Katastrophen und Mordserien sorgt. Das namenlose Böse erscheint Kindern, seinen bevorzugten Opfern, meist in der Gestalt des Clowns Pennywise. 1958 hatte Es zuletzt gewütet. Damals verschwand auch Georgie, der kleine Bruder von Bill Denbrough, der daraufhin mit seinen sechs Freunden Mike, Ben, Stan, Richie, Eddie und Beverly den unheimlichen Vorgängen in Derry nachging. Alle sieben wurden von ihrem gefürchteten Mitschüler Henry Bowers und seinen Kumpels drangsaliert, und alle sieben hatten schon Begegnungen mit Es. Es gelang ihnen, ihre Ängste zu überwinden und das Monster in der Kanalisation der Stadt aufzuspüren und zu verletzen. Aber besiegt war Es nicht: 1985 beginnt das Morden wieder. „Der Club der Verlierer“, wie sich die Freunde damals nannten, hat sich in alle Winde zerstreut, doch Mike ist als Bibliothekar in der Stadt geblieben und trommelt die Gruppe wieder zusammen. Nun wollen sie Es endgültig vernichten …

Es – Spannung pur

Zum ersten Mal hatte ich als Teenager Stephen Kings „Es“ gelesen – und der Horror-Clown Pennywise hat sich wie kaum ein anderes Monster in meinen Erinnerungen eingebrannt. Die umfangreiche Geschichte nun nochmal als ungekürzte Lesung zu hören, erwies sich als gute Entscheidung: David Nathan ist ein ausgezeichneter Sprecher, der mit seiner prägnanten, dunklen Stimme die geschickt auf zwei Zeitebenen angelegte Story meisterhaft zum Leben erweckt. Fast 52 Stunden lang dauert das Hörerlebnis, aber Langeweile kam trotzdem nie auf. Dafür steckt selbst in den ruhigen Passagen der Geschichte zu viel subtiles Grauen, und David Nathan versteht es, den Spannungsbogen stets zu halten.

0
5.Juli
2017

J. K. Rowling – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Gisela

tierwesenJeder eingefleischte Harry-Potter-Fan kennt das Schulbuch „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ von Newt Scamander, das für Harry seit dem ersten Schuljahr in Hogwarts zur Pflichtlektüre gehörte. Bereits 2001 hat J. K. Rowling dieses fiktive Lexikon zum realen Leben erweckt und ein kleines, liebevoll gestaltetes Bändchen herausgegeben, das mit Kritzeleien von Harry und seinen Freunden Ron und Hermine und einem Vorwort von Albus Dumbledore versehen war. Da inzwischen eine eigene Filmreihe über den verschrobenen Magizoologen Newt Scamander gestartet wurde, ließ die Neuveröffentlichung dieses Schulbuchs natürlich nicht lange auf sich warten, und auch als Hörbuch wurden die „Phantastischen Tierwesen“ erstmals vertont.

Phantastische Tierwesen von A – Z

Zunächst war ich allerdings skeptisch, ob ein Hörbuch in diesem Fall wirklich funktionieren würde: Es handelt sich schließlich nicht um das Drehbuch zum Film, sondern um das Schulbuch, das die aus dem Harry-Potter-Kosmos bekannte magische Tierwelt von A bis Z erklärt. Ein Lexikon als Hörbuch? Klingt langweilig. Ist es aber nicht, wenn es so aufwändig wie hier umgesetzt wird. Zunächst konnte als Sprecher der ungekürzten Lesung Timmo Niesner, die deutsche Synchronstimme von Eddie Redmayne, gewonnen werden. Für Fans, die den Film gesehen haben und Newt Scamander tatsächlich mit dieser Stimme verbinden, ist das natürlich perfekt. Aber auch wenn man das Leinwandabenteuer nicht kennt: Niesner ist ein hervorragender Sprecher, der lebhaft von der Acromantula über den Donnervogel bis hin zu Zentauren erzählen kann. Außerdem werden die Lexikoneinträge mit einem tollen Sounddesign untermalt, das die vorgestellten Kreaturen akustisch gekonnt zum Leben erweckt. Auch Fußnoten aus der Buchvorlage werden geschickt eingebaut und sind immer an einem gedämpfteren Ton zu erkennen. Gegenüber dem kleinen Büchlein, das ich im Regal habe, sind mir zwei Änderungen aufgefallen: Die Hörversion enthält ein ausführliches Vorwort von Newt Scamander, und einige Tierwesen, die in der Harry-Potter-Reihe nicht auftauchen, aber aus dem neuen Film bekannt sind, wurden mit aufgenommen (z.B. Occamy, Demiguise).

Phantastische Tierwesen – ein Leckerbissen für Fans

Abgerundet wird die tolle Hörbuchumsetzung von „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“durch eine liebevolle Aufmachung: Die CD-Hülle in Schlangenlederoptik ist wirklich gelungen, und das schön gestaltete Booklet mit vielen Bildern lädt zum Mitblättern beim Anhören ein. Ein schönes Hörbuch für Fans der fantastischen Harry-Potter-Welt!

0
19.Mai
2017

Bov Bjerg – Auerhaus

Gisela

auerhaus„Our house, in the middle of our street
Our house, in the middle of our …“

Bov Bjergs 2014 erschienene Coming-of-Age-Geschichte „Auerhaus“ entwickelte sich zu einem Überraschungsbestseller und ist noch heute in der SPIEGEL-Liste vertreten. Nun ist der heiter-melancholische WG-Roman über die Jugend und das Erwachsenwerden in der schwäbischen Provinz der 80er Jahre als mitreißendes Hörspiel vertont worden.

Auerhaus – eine etwas andere Wohngemeinschaft

Der Gymnasiast Frieder hat versucht, sich umzubringen. Damit das nicht wieder passiert, zieht er nach seiner Entlassung aus dem „Schwarzen Holz“, der örtlichen Psychiatrie, mit ein paar Freunden in das Haus des verstorbenen Großvaters. Seine Freunde wollen Frieder Halt geben, doch eigentlich hat jeder seine eigenen Sorgen: Der Ich-Erzähler Höppner flieht vor dem „F2M2“ (fieser Freund meiner Mutter) zu Hause und bringt seine Freundin Vera mit, die Streberin Cäcilia bricht aus dem überbehütenden Elternhaus aus, Harry ist schwul und Pauline ist eine Bekannte Frieders aus der Anstalt, die als Pyromanin passenderweise in den Heustadel zieht. Von einem Nachbarn wird diese ungewöhnliche WG wegen des dauernd aus der Anlage scheppernden Madness-Hits „Auerhaus“ genannt. Natürlich gibt es in der von der Dorfgemeinschaft argwöhnisch beäugten WG wilde Partys; nächtelange Gespräche stehen genauso auf der Tagesordnung wie regelmäßige Diebestouren im örtlichen Supermarkt. Doch wird es den Freunden auf dem Weg zum Abi tatsächlich gelingen, Frieder von einem weiteren Selbstmordversuch abzuhalten?

Auerhaus – eine gelungene Hörspiel-Adaption

Bov Bjergs lakonische Erzählstimme hat mir schon beim Lesen des Romans gut gefallen; im Hörspiel wird dieser Ton und die Stimmung der Schüler-WG zwischen Euphorie und Melancholie perfekt transportiert. Auch den erstklassigen Sprechern ist es zu verdanken, dass die berührende Geschichte so authentisch und frisch herüberkommt. Und natürlich klingt immer wieder der titelgebende Song „Our House“ an. Ein Hörspiel, das es schafft, einen mühelos wieder in die eigene Jugend zurück zu versetzen, mit all ihren Höhen und Tiefen.

0
21.Februar
2017

Martin Suter – Elefant

Gisela

elefantIn schöner Regelmäßigkeit veröffentlich der Schweizer Autor Martin Suter einen Bestseller nach dem anderen. Egal, ob er in seinen Kolumnen über die Businesswelt oder in seinen Romanen über die Krankheit Alzheimer (Small World), die Bankenkrise (Montecristo) oder Lebenskrisen (Die dunkle Seite des Mondes, Der Teufel von Mailand) schreibt, seine Leser lieben die schnörkellos und spannend geschriebenen Geschichten, die er zu Papier bringt. In seinem neuesten Werk „Elefant“ wird es märchenhaft: Ein kleiner rosa Dickhäuter verzaubert nicht nur die Hörer.

Elefant – Inhalt

Als der Zürcher Obdachlose Schoch in seiner Höhle den Mini-Elefant zum ersten Mal sieht, denkt er an eine alkoholbedingte Vision. Doch das kleine Tier ist echt, und als er es versehentlich mit giftigen Pflanzen füttert und bei der „Gassen-Tierärztin“ Valerie in Behandlung geben muss, merkt diese sofort, dass sie es hier mit dem Ergebnis eines Genexperiments zu tun hat. Doch woher kommt das Tier? Während die beiden ihren kleinen Zögling in der herrschaftlichen Villa von Valeries verstorbenen Eltern verstecken, machen sich Sabus Schöpfer, der Genforscher Roux, und seine chinesischen Geldgeber auf die Suche nach dem verschwundenen Geschöpf. Schließlich sehen sie in dem genmanipulierten Tier ein unglaublich wertvolles Produkt. In vielen Rückblenden erzählt Suter, wie der kleine Elefant geschaffen wurde, wobei ein heruntergekommener Zirkus im Zürcher Oberland eine wichtige Rolle spielt, und wie der burmesische Elefantenflüsterer Kaung mit der Unterstützung eines Tierarztes das für ihn heilige Tier verstecken konnte. Doch welche Überlebenschancen hat das putzige Tier überhaupt? Wird es Kaung gelingen, ihn in seine Heimat Myanmar zu bringen?

Elefant – ein packender Bestseller

Mit „Elefant“ läuft Martin Suter wieder zur Bestform auf: Der wissenschaftliche Hintergrund des Romans ist fundiert recherchiert, die Geschichte zieht einen beim Hören zum einen wegen der märchenhaften Hauptfigur in den Bann, zum anderen ist Suters Aufbau der Geschichte und sein Sprachstil gewohnt routiniert und packend. Bei der Figurenzeichnung ist die Einteilung in Gut und Böse etwas zu schablonenhaft geraten, aber die Helfer des kleine rosa Wunders sind durchwegs sympathische Charaktere mit Identifikationspotential. Und mit dem routinierten Gert Heidenreich als Sprecher ist das Hörbuch „Elefant“ beste Unterhaltung.

0
18.Januar
2017

Sartana – Noch warm und schon Sand drauf

Gisela

sartanaBela B., seit Jahrzehnten bekannt als Schlagzeuger der Punkrock-Band „Die Ärzte“, steht auf Italo-Western. Die kultigen Streifen aus den 70er und 80er Jahren gelangten in Deutschland u.a. wegen der einmaligen Synchronisation zu großer Beliebtheit. Das Synchronbuch für viele dieser Spaghetti-Western stammt aus der Feder von Rainer Brandt, der aber nicht nur Helden wie Bud Spencer und Terence Hill die flottesten Sprüche in den Mund legte, sondern auch Roger Moore und Tony Curtis als plappernde Detektive „Die 2“ in Deutschland zu Kultstatus verhalf. Auch das deutsche Script zu „Sartana – Noch warm und schon Sand drauf“ stammt von Brandt. Bela B. tourt derzeit mit einer Live-Hörspiel-Bühnenshow dieses Westerns durchs Land, die es nun auch auf CD gibt.

Sartana – ein typischer Spaghetti-Western

Sartana ist ein Westernheld, wie es ihn nur im Italo-Western gibt: Smart, sexy, cool, immer mit einem „Kotzbalken“ (= Zigarre) im Gesicht und einem zotigen Spruch auf den Lippen. Auch die anderen Figuren im Western, der im Goldgräber-Städtchen Indian Creek spielt, strotzen vor Klischees: Kesse Saloon-Ladies, miese Kartenbetrüger und Revolverhelden, böse Bankbesitzer und Kneipenwirte bevölkern die staubigen Straßen. Die schöne Jasmine, deren Onkel ermordet wurde, wird von Sartana beschützt. Doch sie hat es selbst faustdick hinter den Ohren …

Sartana – Western-Parodie mit Spaß-Garantie

Dass es bei „Sartana – Noch warm und schon Sand drauf“ nicht um eine tiefschürfende Geschichte geht, ist klar. Bei diesem Hörspiel zählt nur der Spaßfaktor, und der ist hoch. Allen Beteiligten – neben Bela B. sind das noch die Sängerin Peta Devlin und die renommierten Sprecher Oliver Rohrbeck und Stefan Kaminski – haben hörbar Vergnügen an dem Italo-Western. Etwas ungewöhnlich ist, dass immer wieder auch zu hören ist, wie die Sprecher über die Geschichte und die Inszenierung diskutieren. Wenn man sich an diese Tracks gewöhnt hat, kann man „Sartana“ mit seinen hervorragenden Sprechern, handgemachten Geräuschen und vielen Western-Songs von Bela B.’s Band Smokestack Lightnin‘ als wirklich lustiges Hörspiel-Spektakel genießen.

0
23.November
2016

Mark Brandis, Raumkadett – Endstation Pallas

Gisela

brandis pallas„Mein Name ist Mark Brandis. Zum ersten Mal erzähle ich von der Zeit, als ich noch nicht Commander eines Schiffes unter den Sternen war, sondern nur ein junger Mann voller Hoffnung, Neugier und Verzweiflung auf dem Weg zur Erfüllung seines größten Traums.“

Die Abenteuer des Weltraumpartisanen Mark Brandis zählen neben der Perry Rhodan-Reihe zu den beliebtesten SciFi-Hörspielen in Deutschland. Nikolai von Michalewsky entwickelte Anfang der 70er Jahre die Figur des heldenhaften Astronauten, der in 32 spannenden Hörspielen in der Welt des ausgehenden 21. Jahrhunderts viele brenzlige Situationen durchsteht. Wie Mark Brandis zum „Superhelden“ wurde, wird seit 2014 in einer weiteren Reihe geschildert: „Mark Brandis, Raumkadett“ erzählt in bisher zehn Folgen aus den Lehrjahren des Astronauten.

Mark Brandis – Einsatz im Nirgendwo

In der neunten Folge „Endstation Pallas“ tauchen Marks Freunde von der Astronautenschule – Alec, Annika und Robert – nur am Rande auf. Denn Mark wird zusammen mit Rodrigo Rojas für einen Monat auf eine abgeschiedene Raumstation im Inneren des Asteroiden Pallas geschickt. Ein vermeintlich langweiliger Routinejob. Doch kurz vor dem Ende ihres Arbeitseinsatzes erreicht sie die Nachricht, dass bei einem Republikenangriff auf Nairobi JUSTITIA zerstört wurde, die Institution, bei der Marks Aussage zum Attentat auf Präsident Bähler hinterlegt ist. Mark befürchtet, dass die Augenzeugenberichte vernichtet werden sollten und nun auch die Augenzeugen selbst in Gefahr sind. Tatsächlich geraten er und Rodrigo bald darauf in eine im wahrsten Sinne des Wortes eiskalte Falle …

Mark Brandis – Die Reise geht weiter

Mit „Endstation Pallas“ hält INTERPLANAR Produktion das hohe Niveau der Mark Brandis-Hörspiele: Die Handlung ist plausibel, die Geschichte wird dank toller Sprecher und gelungener Soundeffekte äußerst kurzweilig inszeniert und die Spannungsschraube kontinuierlich angezogen. Besonders schön für Fans ist es, Michael Lott, den Sprecher des erwachsenen Mark Brandis, als Erzählstimme zu hören. Dass Mark, um sein und Rodrigos Leben zu retten, zu harten Maßnahmen greift und deshalb unter Gewissensbissen leidet, trägt glaubhaft zur Entwicklung des Charakters bei. Mit den Folgen „Zwischen den Fronten“ und „Das Jupiter-Risiko“ (erscheint im Januar) können Fans Marks Werdegang weiter verfolgen – die Serie soll bis zur Katastrophe bei seinem ersten Kommando weiter erzählt werden.

1
28.Oktober
2016

Michael Mittermeier – Die Welt für Anfänger

Gisela

welt für anfängerSeit er 1996 mit seinem Bühnenprogramm „Zapped“ bekannt wurde, zählt Michael Mittermeier zu den bekanntesten und beliebtesten deutschen Comedians. Der gebürtige Oberbayer bringt mit seinen Programmen (u.a. „Back to Life“, „Paranoid“, „Wild“) Millionen von Zuschauern zum Lachen und ist auch mit einer englischsprachigen Bühnenshow u.a. in Südafrika und Russland erfolgreich aufgetreten. Man kann also sagen, dass er in der Welt herumgekommen ist, und in seinem neuesten Hörbuch „Die Welt für Anfänger“ erklärt er eben diese auf gewohnt humorvolle Weise.

Geschichten zum Wundern & Weglachen

Der Aufhänger für Mittermeiers neues Werk ist das Thema „Anfänger“. Alles hat einen Anfang und alles hat man irgendwann einmal zum ersten Mal gemacht: erster Schultag, das erste Mal, der erste Auftritt … Auch Gott war in Sachen Schöpfung ein Anfänger – klar, dass dabei nicht alles geklappt hat. Als Hörer lernt man Amüsantes aus Mittermeiers Kindheit, z.B. über Palmesel und Glitzerhendl, bis zu seinem ersten Auftritt vor 400 betrunkenen Engländern. Urkomisch geht es bei allen Anekdoten aus seinem Leben zu, und da Michael Mittermaier dieses Hörbuch natürlich selbst liest, werden alle Witze auch punktgenau rübergebracht.

0
28.September
2016

Cornelia Funke – Die Feder eines Greifs

Gisela

feder eines greifsEs ist tatsächlich schon 19 Jahre her, dass Cornelia Funke mit ihrem Fantasyroman „Drachenreiter“ die weltweiten Bestsellerlisten eroberte. Fans der darin geschaffenen magischen Welt können sich nun endlich auf die Fortsetzung freuen: „Die Feder eines Greifs“ erzählt ein neues irrwitziges Abenteuer mit dem Silberdrachen Lung und dem Waisenjungen Ben. Alle liebgewonnenen Figuren tauchen wieder auf – sei es Bens Adoptivvater Professor Barnabas Wiesengrund, der Homunkulus Fliegenbein oder das Koboldmädchen Schwefelfell. Aber auch Hörer, die den „Drachenreiter“ nicht kennen, können getrost ohne Vorwissen in Cornelia Funkes fantastische Geschichte eintauchen.

Fantastische Expedition zu gefährlichen Fabelwesen

Ben ist nun vierzehn Jahre alt und lebt mit seinen Adoptiveltern in Norwegen, wo sie in einem Fjordtal eine Heim- und Zufluchtsstätte für Fabelwesen geschaffen haben. Als sie die Nachricht erhalten, dass die letzten drei Pegasusfohlen vermutlich nie schlüpfen werden, brechen sie aber zu einer gefährlichen Expedition auf, um die geflügelten Pferde vor dem Aussterben zu bewahren. Denn durch die Sonnenfeder eines Greifs können die Fohlen vielleicht noch gerettet werden. Kleiner Haken an der Sache: Die furchterregenden Greife, die im indonesischen Urwald leben, hassen Pferde und sind außerdem die größten Feinde der Drachen. Deshalb muss Lung zu Hause bleiben …

Hörgenuss vom Feinsten

Die weite, gefährliche Reise in „Feder eines Greifs“ wird als ungekürzte Lesung perfekt zum Leben erweckt. Rainer Strecker hat schon in früheren Hörbüchern von Cornelia Funke eindrucksvoll bewiesen, dass er ihre fantastischen Geschichten packend vermitteln kann. Die Autorin selbst ist ebenfalls mit ihrer sanften Stimme zu hören und erweist sich als sehr gute Sprecherin. Untermalt mit einem atmosphärischen Soundtrack aus Musik und Geräuschen wird die etwa zehnstündige Lesung zu einem Hörerlebnis, bei dem die Zeit wie im Flug vergeht. Das Warten auf die Fortsetzung hat sich für Drachenreiter-Fans definitiv gelohnt!

0
31.August
2016

Mark Billingham – Die Schande der Lebenden

Gisela

schande der lebendenDer preisgekrönte britische Krimiautor Mark Billingham (u.a. Die Scherben der Wahrheit, Zeit zum Sterben) ist einer der international erfolgreichsten seiner Zunft. Sein vor zwei Jahren erschienener Thriller „Die Lügen der Anderen“ war in Großbritannien ein Nummer-1-Bestseller, der von Kritikern wie Lesern gleichermaßen gefeiert wurde. Nun gelang ihm mit „Die Schande der Lebenden“ wieder ein Psychothriller der Extraklasse, der als autorisierte Hörfassung bei GoyaLit erschienen ist. Die Hörer erwarten über fünf Stunden Spannung mit starken Dialogen und feinen Charakterzeichnungen.

Hattet ihr eine gute Woche?

Jeden Montag treffen sich im Haus des Therapeuten Tony fünf sehr unterschiedliche Menschen zur Therapiesitzung: Der medikamentenabhängige Arzt Robin, der süchtige Stricher Chris, die Alkoholikerin Diana, die essgestörte Caroline und die drogen- und spielsüchtige Heather. In ihrem kleinen Kreis offenbaren sie ihr Innerstes, doch alle Geheimnisse bleiben in der Gruppe. Als ein Mitglied der Therapiegruppe ermordet wird ist schnell klar, dass der Mörder im Kreis der montäglichen Sitzungen zu suchen ist. Doch wer hatte ein Motiv?

Spannende Tätersuche

Mark Billingham erzählt diesen fast unblutigen, spannenden Thriller geschickt in drei Zeitebenen. Das verwirrt anfangs etwas, doch bald wird man beim Zuhören in den Sog der Tätersuche gezogen. Alle Hauptfiguren werden detailliert charakterisiert, immer wieder werden dem Hörer neue Motive offen gelegt und der Verdacht in die eine oder andere Richtung intensiviert. Bis zum überraschenden Ende zieht der Autor die Spannungsschraube geschickt an, und die Auflösung mag zwar für den einen oder anderen etwas unbefriedigend sein, ich fand sie jedoch sehr schlüssig. Dazu erweist sich Uve Teschner als sehr passender Sprecher, der die fesselnde Geschichte nuancenreich vorzutragen weiß.

0
25.Juli
2016

Hans Fallada – Kleiner Mann, was nun?

Gisela

kleiner mannHans Fallada gehört zu zwischenzeitlich fast vergessenen Autoren, die plötzlich eine Renaissance erleben. Über 60 Jahre nach seinem Tod wurde sein Widerstandsroman „Jeder stirbt für sich allein“ in der ungekürzten Originalfassung neu veröffentlicht und ein Verkaufserfolg. V.a. im englischsprachigen Ausland war „Alone in Berlin“ ein Bestseller; die Hollywoodverfilmung des Stoffes wird im Herbst 2016 zu sehen sein. Weltberühmt wurde Fallada 1932 mit einem anderen Roman: „Kleiner Mann, was nun?“ über das Schicksal des Verkäufers Pinneberg und seiner Frau Lämmchen, die sich in den letzten Jahren der Weimarer Republik mühsam durchschlagen, begeisterte damals nicht nur die Leserschaft in Deutschland. Auch dieser Roman wurde nun im Aufbau Verlag in einer ungekürzten Originalfassung veröffentlicht und vertont.

Der Krise trotzen

Das junge Paar Johannes Pinneberg und Emma Mörschel – die beiden nennen sich nur „Lämmchen“ und „Junge“ – lernt sich im Sommer 1930 in der norddeutschen Provinz kennen und heiratet, als sich Nachwuchs ankündigt. Als Pinneberg seine Stellung verliert, kommen die jungen Leute zunächst bei seiner ungeliebten Mutter Mia in Berlin unter, deren Lebensgefährte Jachmann dem gelernten Verkäufer auch eine Stelle beim großen Warenhaus Mandel verschafft. Doch die Sorgen reißen nicht ab: Wie soll das Paar mit dem mickrigen Gehalt über die Runden kommen? Wie verkraftet Pinneberg den steigenden Verkaufsdruck im Laden? Wo findet man eine günstige Wohnung? Und wird es den beiden gelingen, den neu geborenen Murkel richtig großzuziehen?

Erstmals in der Originalfassung

Neben all den Alltagssorgen versteht es Hans Fallada, in „Kleiner Mann – was nun?“ immer wieder humorvolle Szenen und Dialoge einzubauen. Seine grundsympathischen Protagonisten wachsen dem Hörer schnell ans Herz, und die authentische Schilderung des Milieus der Pinnebergs, die Mischung aus Sentimentalität und Sachlichkeit, beruflicher Ausweglosigkeit und privater Idylle, verleiht dem Roman einen ganz eigenen Charme. Die Lesung mit Frank Arnold ist zwar gekürzt; die ursprünglich gestrichenen Teile wie z.B. der Besuch verschiedener Nachtclubs, politische Kommentare und innere Monologe Pinnebergs sind aber erfreulicherweise in dieser Vertonung dabei. Durch die Details der Originalfassung gewinnen die Charaktere an Tiefe, und die Atmosphäre zum Ende der Weimarer Republik wird noch greifbarer.

0